SVG Göttingen -wir spielen bei schwarz-weiss ! * * * Hallenregionsmeisterschaft: E- und F-Juniorinnen Vizemeister 2016/17 * * * Feldregionsmeisterschaft: E-Juniorinnen: Regionsmeister 2016/17; F-Juniorinnen: Vize-Regionsmeister 2016/17 * * *
   
 
  1Frauen-2007-08-SpB
Frauen in der Saison 2007/2008 - Spielberichte

aktuelle Spiele (Feld)
                            aktuelle Tabelle

Kreisliga Göttingen - Frauen
Datum Heim Gast Ergebnis
09.09.2007 SVG Göttingen 07 TSV Ebergötzen

4:0

15.09.2007 TSV Adelebsen SVG Göttingen 07

0:5

23.09.2007 SVG Göttingen 07 TSV Groß Schneen

4:2

07.10.2007 SVG Göttingen 07 SG Staufenberg

5:2

13.10.2007 FC Eisdorf SVG Göttingen 07

1:6

21.10.2007 SVG Göttingen 07 TSV Renshausen/Krebeck II

1:0

28.10.2007 SVG Göttingen 07 RW Stöckey

7:0 

11.11.2007 PSV BG Göttingen SVG Göttingen 07

ausgefallen 

17.11.2007 VfL Herzberg SVG Göttingen 07

ausgefallen  

30.03.2008 PSV BG Göttingen SVG Göttingen 07 Blau-Gelb zurückgezogen
05.04.2008 TSV Ebergötzen SVG Göttingen 07

ausgefallen 

13.04.2008 SVG Göttingen 07 TSV Adelebsen

3:1 

20.04.2008 TSV Groß Schneen SVG Göttingen 07

0:5 

27.04.2008 SVG Göttingen 07 VfL Herzberg

1:2 

01.05.2008 VfL Herzberg SVG Göttingen 07

0:4

03.05.2008 SG Staufenberg SVG Göttingen 07

0:9

18.05.2008 SVG Göttingen 07 FC Eisdorf

2:0 

24.05.2008 TSV Renshausen/Krebeck II SVG Göttingen 07

2:4 

31.05.2008 RW Stöckey SVG Göttingen 07

0:6 

07.06.2008 SVG Göttingen 07 PSV BG Göttingen

Blau-Gelb zurückgezogen 



RW Stöckey/Worbis - SVG 0:6 (0:2) / 31.05.2008


Das letzte Pflichtspiel in der Kreisliga gewannen unsere Frauen am gestrigen Samstag in Worbis gegen die SG Worbis/Stöckey mit 6:0 (2:0).
Gerade mal 10 Spielerinnen standen aus dem 19köpfigen Kader der 1. Damen zur Verfügung. Ünterstützt durch Jovita Bussink-Becking und Birte Kiehl (2. Damen), wurde dennoch ein klarer Sieg eingefahren. Ärgerlich dennoch, da Spielerinnen wiederholt ihre privaten Interessen vorziehen, statt die Mannschaft bis zum Ende der Saison zu unterstützen. Die notwendigen Umstellungen wirkten sich verständlich, entsprechend negativ auf das Spiel aus.
Die Kreisligasaison ist für unsere Mädels beendet, sie haben mit einem Vorsprung von 9 Punkten die Meisterschaft und den Aufstieg in den Bezirk eingefahren.

Für unsere Mannschaft spielten:
Janka Winkelbach, Lea Deneke, Bianca Vollgraf, Martina Kramer, Svenja Hettenhausen, Jovita Bussink-Becking, Sarah Schneegans, Linda Ehlert, Julia Zesler, Juliane Schuh, Widad Nasri und Birte Kiehl.

Die Tore erzielten:
1:0 (23.Min.) Svenja Hettenhausen (23 Treffer in der laufenden Saison), 2:0 und 3:0 (40. und 50.Min.) Julia Zesler, 4:0 (80.Min.) Svenja Hettenhausen, 5:0 und 6:0 (84. und 86.Min.) Widad Nasri.

Eine tolle Saison Mädels und Dank von meiner Seite für die Superleistung.

Kalle Ehlert


SVG - SG Renshausen/Krebeck II 4:1 (2:0) / 28.05.2008
Kreispokal-Halbfinale

Vor Spielbeginn erfolgte die Ehrung durch die Staffelleiterin Helga Gahren für Meisterschaft und Aufstieg, danach hatte die Siegesserie der 1. Damenmannschaft eine Fortsetzung.
Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in den Bezirk, ziehen unsere Mädels durch einen klaren 4:1 (2:0) Sieg gegen Renshausen/Krebeck II, nun auch in das Endspiel um den Kreispokal ein.

Der Endspielgegner wird am 11.06.2006 in der Begegnung ESV Rot Weiß Göttingen II - FC Mingerode ermittelt.

Das Spiel gegen Renshausen/Krebeck II war, wie bereits das Pflichtspiel am vergangenen Wochenende, eine recht einseitige Partie. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten, auf Grund der schwierigen Witterungsverhältnisse, es war drückend und schwül, zeigten die Mädels dem Gegner, aber vor allem deren Trainer "Leander", wer in dieser Saison auf dem Feld das Sagen hatte. Die "Schwuchteltruppe" wie Du meine Mädels betitelt hast, haben Dir in dieser Saison in 3 Spielen 9 schmerzhafte "Backpfeifen" gegeben, reicht das nicht.

Zum Spiel:
Zum wiederholten Mal in dieser Saison, hatte uns die etatmäßige Torhüterin, auf Grund ihre Schichtdienstes absagen müssen. Bereits beim Training erklärte sich Martina Kramer bereit (sie hat noch nie im Tor gespielt), diese Position zu übernehmen. Sie hat ihre Sache gut gemacht. Für eine Torhüterin, die wir nach Aussage von "Leander" in der Fußgängerzone" in Göttingen eingefangen haben, eine Topleistung Martina.
Heute hätten wir gegen die "Leandertruppe" die Position garnicht besetzen brauchen , so schlecht wie der seine Mädels eingestellt hatte.
Bereits zur Halbzeit waren die "Fronten" geklärt. Durch Tore von Juliane Schuh (41.Min.) und Linda Ehlert (44.Min.), ging es mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause. Bereits in der 48.Min. die nächste "Backpfeife" für Leander, Linda Ehlert erhöhte, nach schöner Vorarbeit von Juliane Schuh, mit ihrem 2. Treffer auf 3:0.
Durch den glücklichen Anschlußtreffer in der 78.Minute, er sei den sympatischen Mädels aus Renshausen gegönnt, folgte bereits vier Minuten später das endgültige "Aus" für, na wen schon, für Leander! Widad Nasri erhöhte auf 4:1 zum Endstand.

Unsere Mädels haben auch an diesen Tag wieder eine Topleistung gebracht.
Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bei der Mannschaft bedanken.

Für unsere SVG spielten:
Martina Kramer, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Sarah Schneegans, Linda Ehlert, Lea Deneke, Juliane Schuh, Julia Zesler, Inger-Susanna Lison, Chantal Paris und Widad Nasri.

Die Tore erzielten:
1:0 Juliane Schuh (41.Min.), 2:0 und 3:0 Linda Ehlert (44. und 48.Min.) 3:1 (78.Min.) 4:1 Widad Nasri (82.Min.).



SG Renshausen/Krebeck II - SVG 2:4 (0:2) / 24.05.2008

Auch im vorletzten Spiel der Saison ließen die SVGerinnen nichts anbrennen, erspielten sich gegen die 2. Vertretung vom TSV Renshausen/Krebeck einen nie gefährdeten 4:2 (3:0) Sieg.

Ohne die etatmäßige Torhüterin Janka Winkelbach (beruflich verhindert), mußte zum wiederholten Mal, Julia Zesler das Tor hüten. Eine zuverlässige Ersatztorhüterin, die ihre Aufgaben souverän löst. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Julia von der gesamten Mannschaft, dass sie sich wiederholt in den Dienst der Mannschaft stellte, diese undankbare Postion bekleidete.

Ein Prestigekampf gegen Renshausen sind die Derbys allemal. Hier geht es nicht gegen die sympatischen Mädels aus Renshausen sondern gegen einen Trainer, der jeden Spielzug seiner Mädels mit einer unmöglichen Art kommentiert, sich ständig mit den Schiedsrichtern anlegt. Gottlob haben wir diesen Mann in der nächsten Saison nicht mehr "auf der Liste" ! Nun könnte man meinen, unsere Mädels würden sich auf dem Erfolg der letzten Woche, Meisterschaft und Aufstieg, ausruhen. Weit gefehlt !!! Bereits im 1. Spielabschnitt erspielte sich die Mannschaft einen beruhigenden 3:0 Vorsprung.
Nach einer unglücklichen Verletzung unserer Torhüterin, sie bekam während einer Abwehraktion den Ball auf die Nase (starkes Nasenbluten), mußte Julia für ca. 15 Minuten das Spielfeld verlassen und Widad Nasri das Tor hüten. Während dieser Phase kassierten wir zwei Gegentreffer wobei man Widad keinen Vorwurf machen kann, noch nie hat sie auf dem Großfeld im Tor gestanden.
Der gegnerische Trainer "roch Lunte", forderte seine Mädels auf, unser Tor zu "bombadieren". Er hatte die Rechnung jedoch ohne unsere Mädels gemacht, die sich in dieser Spielphase tapfer wehrten, bis auf die beiden Gegentreffer nichts mehr zuließen. Ab der 70. Spielminute konnten wir Julia wieder im Tor einsetzen, damit war für Renshausen "die Messe gelesen". Das iTüpelchen besorgte Juliane Schuh in der 84. Minute mit ihrem Treffer zum 4:2.

Eine saubere Leistung meine Damen !!!
Wir sind stolz auf Euch zumal wir glauben, dass der "Stachel" der einzigen Niederlage der Saison bei Euch immer noch tief sitzt. Ein "Ausrutscher" in der Saison sei Euch erlaubt !!!

Für unsere SVG spielten:
Julia Zesler, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Inger-Susanna Lison, Sarah Schneegans, Martina Kramer, Lea Deneke, Juliane Schuh, Widad Nasri, Linda Ehlert, Denise Kirchhoff und Chantal Paris.

Die Tore erzielten:
1:0 (30.Min.) Svenja Hettenhausen (direkter Freistoß-20m), 2:0 und 3:0 (35. und 40.Min.) Widad Nasri, 3:1 und 3:2 (51. und 63.Min.), 4:2 (84.Min.) Juliane Schuh.




SVG - FC Eisdorf 2:0 (1:0) / 18.05.2008

Im Spiel am Samstag gegen Eisdorf mußte mindestens ein Punkt her, um den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. Wer unsere Mädels kennt, dem war klar, dass sie sich mit einem Punkt nicht zufrieden geben werden. Mit einem 2:0 (1:0) wurde die Meisterschaft eingefahren. Dabei entsprach das Ergebnis nicht dem tatsächlichen Spielverlauf. Zu überlegen waren die SVGerinnen über den gesamten Spielverlauf. Bereits in der 7. Minute schlug Julia Zesler zum ersten Mal zu, markierte das ersehnte 1:0.

Man merkte der Mannschaft an, dass heute sehr viel auf dem Spiel stand. Klare Torchancen wurden vergeben. Bei der Überlegenheit der Mannschaft war es jedoch nur eine Frage der Zeit, wann der erlösende 2. Treffer fiel. Diesen markierte wiederum Julia Zesler in der 67. Minute. Erfreulich, dass sich die Damen niemals auf ihrem, zu diesem Zeitpunkt hervorsehbaren Erfolg, ausruhten, bis zum Ende, unaufhörlich das Tor des Gegners unter Beschuß nahm.

Nach dem Abpfiff dann der erwartete Riesenjubel auf dem Spielfeld. Mannschaft und Trainer feierten, wobei die Trainer um die obligatorische, klebrige Sektdusche nicht herumkamen.
Das traditionelle Bad in der Leine blieb mir leider nicht erspart. Ich hatte den Mädels angeboten, sie mögen mich meiner "Haarpracht" entledigen. Zu wenig war der Kommentar, also mit "Geleitschutz" ab in die Leine.
Was ich für eine Figur dabei abgegeben habe vermag ich nicht zu sagen, zu sehr habe ich mich auf das feuchte Vorhaben konzentriert. Ich sage nur, sehr nass und bitter kalt war die Leine zu diesem Zeitpunkt. Die Mädels hatten ihren Spass und den haben sie sich allemal verdient.
Ich kann mich vor der Mannschaft nur verbeugen und sage an dieser Stelle: Danke Mädels für eine tolle Saison und die Umsetzung unseres Vorhabens: Aufstieg in den Bezirk!!!

Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle an Reinhold Napp und die BSG der Sparkasse Göttingen, die Trainern und Mannschaft einen Satz Meister T-Shirts zur Verfügung stellten (siehe Foto auf der 1. Seite der HP).

Die Tore:
1:0 (7.Min.) Julia Zesler, 2:0 (67.Min.) Julia Zesler

Für unsere Mannschaft spielten: Janka Winkelbach, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Lea Deneke, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko (C), Sarah Schneegans, Chantal Paris, Julia Zesler, Inger-Susanna Lison, Juliane Schuh, Denise Kirchhoff und Martina Kramer.
Zur Meistermannschaft gehören weiterhin:
Linda Ehlert, Fenja Renziehausen, Anna-Lisa Augstein, Rebecca Möller und Widad Nasri.



SG Staufenberg - SVG 0:9 (0:2) / 03.05.2008

Im Spiel gegen die SG Staufenberg, fuhren die SVGerinnen einen weiteren Sieg in Richtung Meisterschaft ein. Mit 9:0 (4:0) waren die Mädels in Staufenberg erfolgreich. Die SG hätte sich auch über ein zweistelliges Ergebnis nicht beklagen können. Die Spielanteile lagen während der 90 Minuten eindeutig auf SVG Seite. Unsere Torfrau Julia Zesler brauchte während der 90 Minuten nicht ein einziges Mal in das Spielgeschehen eingreifen. Nach 30 Minuten stand das Halbzeitergebnis mit 4:0 bereits fest, auch in diesem Spiel wurden, wie so oft, weitere klare Torchancen vergeben.
Unserem Neuzugang Inger Lison (sie kam in der Winterpause vom TSV Ebergötzen), gelang nach ihrer Einwechslung in der 60. Minute, ein lupenreiner Hattrick. 

Für die SVG spielten:
Julia Zesler, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Widad Nasri, Sarah Schneegans, Chantal Paris, Lea Deneke, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Yvonne Gayko und Inger Lison. 

Die Tore erzielten:
1:0 (7.Min.) Sarah Schneegans, 2:0 (22.Min.) Juliane Schuh, 3:0 (26.Min.) Juliane Schuh, 4:0 (30.Min./HE) Svenja Hettenhausen, 5:0 (66.Min.) Svenja Hettenhausen, 6:0, 7:0, 8:0 (70.,77.,78.Min) Inger Lison, 9:0 (80.Min) Fenja Renziehausen.
Wieder eine Topleistung Mädels. Macht so weiter und Ihr macht Euch selbst das schönste Geschenk!!!





VfL Herzberg - SVG 0:4 (0:2) / 01.05.2008

Die Revanche für die knappe 1:2 Niederlage gegen den VfL Herzberg vom letzten Sonntag, ist den Mädels heute in Herzberg klar und deutlich gelungen.
Bereits am Sonntag waren die Spielanteile klar auf unserer Seite. Heute im Rückspiel wurde ein ganzer Klassenunterschied deutlich. Während sich die Herzbergerinnen mit "bolzen" und Befreiungsschlägen begnügen mußten, spielten unsere Mädels diese unfaire "Truppe" klar an die Wand. Unsere Torhüterin Julia hat während des gesamten Spiels, nicht einen Schuß auf das Tor bekommen, der gefährlich werden könnte. Ein Lob an unsere Abwehr, die die Gegnerinnen jederzeit "im Griff" hatten. Erschreckend die überaus harte, in manchen Situationen brutale Gangart der Herzbergerinnen. Der Einsatz ging stellenweise über die Grenzen hinaus und offensichtlich nahmen einige Spielerinnen der Herzberger eine Verletzung der Gegenspielerin billigend in Kauf.
Gottlob sind wir verletzungsfrei aus der Partie herausgekommen, sicher einzig der Verdienst unserer Mädels, die Fußball spielten und zeigten, wer in dieser Liga die Nummer 1 ist.

Für die SVG spielten:
Julia Zesler, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Inger Lison, Martina Kramer, Sarah Schneegans, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Widad Nasri, Denise Kirchhoff und Chantal Paris.

Die Tore für die SVG schossen:
1:0 (12. Min.) Svenja Hettenhausen, 2:0 (33.Min.) Svenja Hettenhausen (direkter Freistoß), 3:0 (67.Min.) Martina Kramer und 4:0 (80.Min.) Svenja Hettenhausen (Handelfmeter).





SVG - VfL Herzberg 1:2 (0:2) / 27.04.2008

Im 10. Saisonspiel kassierten die SVG-Frauen ihre 1. Niederlage gegen die Mannschaft vom VfL Herzberg.
Mit 1:2 (0:2) mußten sich die Mädels am Ende geschlagen geben. Ohne fünf Stammspielerinnen mußte die Mannschaft im Abwehrbereich und im defensiven Mittelfeld auf verschiedenen Positionen umgestellt werden. Dieses machte sich in der Hauptsache in der 1. Spielhälfte bemerkbar. Hauptkritikpunkt waren die vielen Abwehrfehler und Fehlpässe, selbst auf kürzester Distanz, die den Gegner letztlich immer wieder in das Spiel brachten. Trotz der größeren Spielanteile, bereits im 1. Spielabschnitt, wollte kein Tor gelingen. Herzberg spielte aus einer gesicherten Abwehr und wartete auf Kontermöglichkeiten. Nach zwei krassen Abwehrfehlern geriet unsere Mannschaft bis zur Pause mit 0:2 in Rückstand.
Im 2. Spielabschnitt belagerten unsere Mädels das Tor der Herzbergerinnen, die mit "Mann und Maus" verteidigten. Bis auf den Anschlußtreffer, durch einen direkten Freistoß zum 1:2 von Svenja Hettenhausen in der 73. Minute, wollte kein weiterer Treffer gelingen, verdient wäre er allemal.
Diese Niederlage wird die Mannschaft nicht aus der Bahn werfen. Sie hat die Gelegenheit beim Rückspiel am Donnerstag den 01.Mai in Herzberg, die Fronten wieder zu klären.

Für die SVG spielten:
Nicole Fahrenbach, Rebecca Möller, Martina Kramer, Anna-Lisa Augstein, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Lea Deneke, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Denise Kirchhoff und Widad Nasri.

Tore:
0:1 und 0:2 (7. und 36. Min.) 1:2 (73. Min.) Svenja Hettenhausen.




TSV Groß Schneen - SVG 0:5 (0:3) / 20.04.2008

Mit einem klaren 5:0 (3:0) Sieg beim TSV Groß Schneen, setzen die SVG-Frauen ihren Siegeszug in der Kreisliga fort. Dabei zeichnete sich Svenja Hettenhausen mit 4 Treffern als Torschützin aus. Erstmals trug sich Inger Lison (Neuzugang vom TSV Ebergötzen) in die Torschützenliste ein. Überaus erfreulich, dass einige Neuzugänge (Martina Kramer, Inger Lison und Manuela Strauß) an den Kader der Stammelf herangeführt werden konnten, sich bei ihren Einsätzen bewährten. Ohne die etatmäßige Torhüterin Janka Winkelbach(krank), mußten wir die Fahrt nach Gr. Schneen antreten. Bereits am Freitag beim Abschlußtraining, bot sich Nicole Fahrenbach (aus dem Mamaurlaub zurück) an, den Part der Torhüterin zu übernehmen. Und sie hat ihre Sache gut gemacht, den Kasten sauber gehalten. Dank an dieser Stelle an Nicole, in der Hoffnung, dass sie während des krankheitsbedingten Ausfall von Janka, die Mannschaft weiterhin unterstützt.
In Groß Schneen spielte einmal mehr nur eine Mannschaft und das war unsere SVG. Einziges Manko, die vergebenen Torchancen in den ersten 20 Minuten.
Ab der 28. Minute begann der Torreigen nach einem satten Schuß von Svenja Hettenhausen, die ich in diesem Spiel in das zentrale, offensive Mittelfeld beordert hatte. Insgesamt war die Mannschaftsleistung zufriedenstellend, besonders als man nach einer Anlaufzeit von ca. 20 Minuten, endlich Ball und Gegner laufen ließ.
Besonders erwähnenswert noch, die gute Leistung von Chantal Paris im devensiven Mittelfeld die erfreulich, endlich ihre kämpferischen Qualitäten unter Beweis gestellt hat.
Die weiße Weste der Mannschaft wurde gewahrt, verlußtpunktfrei Tabellenführer der Kreisliga.
In den nächsten beiden Spielen wird die Mannschaft beweisen müssen, ob sie zu Recht dort oben steht. Dann geht es zweimal gegen den VfL Herzberg (am Sonntag den 27.04. um 11:00 Uhr am heimischen Sandweg) und am Donnerstag den 01.05. um 11:00 Uhr in Herzberg.
Sollte die Mannschaft diese Spiele für sich behaupten, kann sie schon einmal an der Bezirksligaluft "schnuppern.

Für unsere SVG spielten:
Nicole Fahrenbach, Rebecca Möller, Martina Kramer, Gisela Krafft, Julia Zesler, Inger Lison, Sarah Schneegans, Chantal Paris, Svenja Hettenhausen, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Widad Nasri und Manuela Strauß.

Die Tore erzielten:
1:0 (28. Min.) Svenja Hettenhausen, 2:0 (32. Min.) Svenja Hettenhausen, 3:0 (38. Min.) Inger Lison, 4:0 49. Min.) Svenja Hettenhausen und 5:0 (84. Min) Svenja Hettenhausen.




SVG - SG Renshausen/Krebeck II 3:1 (3:1) / 13.04.2008

Der Rückrundenstart in der Meisterschaftsrunde, ist den Frauen gegen den vermeindlichen Mitkokurrenten, TSV Adelebsen mit einem 3:1 (3:1) Heimsieg gelungen. In 8 Meisterschaftsspielen sind unsere Mädels bisher ungeschlagen und belegen weiterhin mit 24 Punkten souverän den 1. Platz in der Kreisliga.

Auf ungewohntem Geläuf, der Rasen war bespielbar dennoch sehr tief, lieferten unsere Mädels, nach der langen Winterpause, eine verhältnismäßig gute Partie ab. Adelebsen wehrte sich tapfer, doch bei der Fülle der Torchancen für unsere Mannschaft war der Sieg am Ende hoch verdient.

Für unsere SVG spielten:
Janka Winkelbach, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf, Anna-Lisa Augstein, Svenja Hettenhausen, Sarah Schneegans, Lea Deneke, Chantal Paris, Inger Lison, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Rebecca Möller und Janett Wagner.

Die Tore erzielten:
1:0 (13. Min.) Svenja Hettenhausen, 2:0 (18. Min.) Juliane Schuh und 44. (Min.) Lea Deneke. Den Gegentreffer zum 2:1 erzielte Adelebsen in der 35. Minute.



SVG - RW Stöckey     7:0 (2:0)    / 28.10.2007

Auch in der Höhe verdient gewannen unsere SVG Frauen ihr heutiges Heimspiel gegen RW Stöckey mit 7:0 (2:0).
Was im letzetn Spiel noch Mangelware war, wurde im heutigen Spiel hervorragend umgesetzt, es wurden wieder Tore geschossen. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten, die Mannschaft aggierte übervorsichtig da man den Gegner noch nicht kannte, wurde im 2. Spielabschnitt gut kombiniert folglich wurden auch die Tore erzielt.
Immer noch ohne etatmäßige Torhüterin, erklärte sich Julia Zesler bereit, diese Position in diesem Spiel zu übernehmen. Sie machte ihre Sache gut, blieb durch zwei Glanztaten ohne Gegentreffer.
Trotz Umstellungen auf verschiedenen Positionen, fand sich die Mannschaft verhältnismäßig schnell, bestimmte ab Mitte der 1. Spielhälfte eindeutig das Spielgeschehen.
Der 7. Sieg im 7. Spiel spricht eine eindeutige Sprache. Eine tolle Leistung Mädels, weiter so !!!

Der Kader:
Julia Zesler, Linda Ehlert, Anna-Lisa Augstein, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Gisela Krafft, Denise Kirchhoff, Lea Deneke, Sarah Schneegans, Juliane Schuh, Jovita Bussink-Becking, Neele Hoyck, Janett Wagner, Franziska Greiling und Widad Nasri.

Die Tore erzielten:
1:0 (28.Min.) Juliane Schuh, 2:0 (39.Min.) Rebecca Möller, 3:0 (58.Min.) Juliane Schuh, 4:0 (60.Min.) Svenja Hettenhausen, 5:0 (79.Min.) Neele Hoyck, 6:0 und 7:0 (82. und 86.Min.) Svenja Hettenhausen.






Sarah erwartet den Ball nach Flanke von Yvonne




Lea kann sich am 5-m-Raum nicht entscheidend durchsetzen




Freistoß für die SVG: Lea und Svenja bei der Ausführung





Die vielbeinige Mauer auf der Torlinie kann den Schuss von Svenja abwehren




Die Vorbereitung zum Führungstreffer: Svenja schießt nach Pass von Lea aufs Tor




Die Torhüterin kann den Ball nur abwehren




Der Ball springt vom Tor weg ...




.. und Juliane vollendet in die Maschen




Hier fällt das 3:0 durch Juliane




Hier sieht man Franzis Chance zum ersten Tor bei der SVG - leider knapp drüber


SVG - TSV Renshausen/Krebeck II     1:0 (0:0)    / 21.10.2007

Liebe SVGer/innen, das Ergebnis gibt den Spielverlauf in keiner Weise wieder. Keine einzige Torchance konnte Renshausen für sich verbuchen, unsere Ersatztorhüterin Anna-Lisa war, bis auf zwei Ballkontakte, an diesem Spieltag arbeitslos. Ein Zeichen für die gute Arbeit der SVGerinnen im Abwehr und im defensiven Mittelfeld. Die Offensive war ständig in Richtung gegnerisches Tor unterwegs, leider wurden stellenweise die Bälle etwas zu spät gespielt.

Renshausen stand dazu kompakt in der Abwehr, verteidigte mit "Mann und Maus" bis zur 79. Minute. Meine klare Anweisung an Svenja offensiver zu spielen befolgte sie und schoß promt das erlösende 1:0. Es gibt nun mal solche Tage da läufst du dir die Füße wund, eine "Bude" will dir nicht gelingen. Das es dennoch geklappt hat, war doch geschickt eingefädelt stimmts meine Damen.

Ein tolles Spiel und wieder einmal Einsatz bis zur letzten Minute. Super Mädels!

Kader der SVG:
Anna-Lisa Augstein, Linda Ehlert, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Sarah Schneegans, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Gisela Krafft, Denise Kirchhoff, Franziska Greiling, Janett Wagner, Widad Nasri und Neele Hoyck.

Torschützin: 1:0 (79. Min.) Svenja Hettenhausen

Kalle Ehlert





Julia kommt einen Schritt zu spät




Fenjas Schuss verfehlt das Tor knapp




Gebannt verfolgt Svenja den Ball





Juliane flankt den Ball vors Tor des TSV Renshausen




Der Ball fliegt nach Schuss von Svenja Hettenhausen (nicht im Bild)
unhaltbar für Renshausens Torhüterin zum 1:0 für die SVG ins Tor



Eisdorf - SVG    1:6 (0:2)                               / 13.10.2007

Liebe SVGer, am Samstag den 13.10.2007 ging es zum Auswärtsspiel nach Eisdorf. Ein Gegner den wir bisher noch nicht kannten. Ein Handicap, die etatmäßige Torhüterin Britta Klapproth ist in kurzer Zeit bereits das zweite Mal verletzt, fällt voraussichtlich wieder einige Wochen aus.
Aber wir haben ja eine Anna-Lisa Augstein die sich in den Dienst der Mannschaft stellte und das Tor, wie bereits gegen Staufenberg, hervorragend hütete. An dieser Stelle an Anna noch einmal ein riesen Dank der gesamten Mannschaft.

Vorab sei gesagt, es war der Tag der Svenja Hettenhausen. Als Spielerin vor der Abwehr, seit Saisonbeginn ihre neue Position um sie vor überharten Attacken von Gegnerinnen zu schützen, wirbelte sie die gegnerische Abwehr ein ums andere mal durcheinander.
Das 1:0 markierte sie bereits in der 7. Minute. In der 14. Minute bereits ihre zweite "Bude". Der Halbzeitstand von 2:0 war mir eigentlich noch nicht deutlich genug, der FC Eisdorf war nicht so schwach, wie es das Endergebnis hergibt. Gegen diesen überaus fairen Gegner war es möglich, Svenja eine Position weiter nach vorn zu ziehen, was sie umgehend (65. und 74. Min.) in weitere Tore umsetzte.

Das 5:0 (79.Min) erzielte Fenja Renziehausen. Wie bereits gegen Staufenberg kassierten wir auch gegen Eisdorf einen mehr als merkwürdigen Foulelfmeter gegen uns. Der ansonst guten Schiedsrichterin sei an dieser Stelle für ihre Entscheidung verziehen. Den Endstand zum 6:1 erzielte erneut Fenja Renziehausen in der 88. Minute. Die Tore in der Endphase des Spiels (auch gegen Staufenberg schlugen wir kurz vor Spielende noch einmal zu) zeigt, dass die Mannschaft nie aufsteckt. In großen Teilen eine gute Leistung die für die Zukunft hoffen läßt.

Im Aufgebot waren:
Anna-Lisa Augstein, Mara Lennemann, Bianca Vollgraf (Geburtstagskind an diesem Tag, trotzdem stand sie der Mannschaft zur Verfügung), Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Lea Deneke, Sarah Schneegans, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Janett Wagner, Franziska Greiling, Gisela Krafft und Chantal Paris.

Bisher optimale Ausbeute aus den 5 Spielen = 15 Punkte (Tabellenführung ausgebaut). Glückwunsch Mädels, weiter sooo !!!

Kalle Ehlert




SVG - SG Staufenberg     5:2 (4:0)                / 7.10.2007

Liebe SVGer, er kommt spät, aber er kommt. Ich muß zu meiner Schande gestehen, ich habe ihn schlichtweg vergessen, den Spielbericht unserer Frauen gegen die SG Staufenberg am 07.10.2007 bei uns am Sandweg.

Schlechte Erinnerungen aus der Hallenrunde (schwere Verletzung von Svenja) gegen diesen Gegner, der für seine überaus harte Gangart bekannt ist. Verletzungsfrei aus dieser Partie herauskommen war die Devise. Die richtige Antwort gab die Mannschaft auf dem Feld.
Bereits in der 3. Minute gingen wir durch ein Tor unseres Neuzugangs Sarah Schneegans mit 1:0 in Führung. Zwischen der 30. und 32. Minute fiel eine Vorentscheidung. Julian Schuh schlug innerhalb von etwas mehr als 90 Sekunden zweimal zu, bevor Fenja Renziehausen bereits beim nächsten Angriff den 4:0 Pausenstand herstellte.

Mit dem Polster dieser Führung fuhr die Mannschaft, unverständlicher Weise, im zweiten Durchgang einen Gang zurück. Klare Anweisung in der Halbzeitpause war, weiterhin Druck zu machen. Der Gegentreffer zum 4:1 in der 50.Minute und ein mehr als merkwürdiger Foulelfmeter in der 67. Minute, brachten den Gegner, den wir jederzeit im Griff hatten, auf 4:2 heran.

Erst jetzt gab die Mannschaft nochmal richtig Gas, innerhalb kurzer Zeit wurden aber von Julia Zesler fünf sogenannte 100%ige vergeben, indem sie jeweils allein vor der Torhüterin auftauchte, den Ball aber nicht unterbrachte.
Erst in der 88. Minute war es die gleiche Spielerin, die den 5:2 Endstand herstellte.

Das Aufgebot der SVG:
Anna-Lisa Augstein, Linda Ehlert, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Sarah Schneegans, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Franziska Greiling, Janett Wagner, Jovita Bussink-Becking, Widad Nasri und Neele Hoyck.

An der Ausbeute von Torchancen müssen wir arbeiten, wollen wir unsere gesteckten Ziele erreichen.
3 Punkte Mädels und weiter die Tabellenführung in der Kreisliga dazu mein Glückwunsch.

Kalle Ehlert



SVG - TSV Groß Schneen     4:2 (2:1)                / 23.9.2007

Die SVG-Frauen besiegten in einem kampfbetonten Spiel die Damen des TSV Groß Schneen mit 4:2 (2:1) Toren. Gegen eine starke Mannschaft aus Groß Schneen lagen das Team von Kalle Ehlert nach 33 Minuten mit 0:1 zurück, konnte aber in der 39. Minute durch einen von Svenja Hettenhausen verwandelten Foulelfmeter ausgleichen. Noch vor der Pause (43. Minute) ging die SVG verdientermaßen in Führung, als Julia Zesler nicht lange fackelte und zum 2:1 vollstreckte. Julia Zesler war es auch, die in der 54. Minute auf 3:1 erhöhte. Doch bereits eine Minute später kam der TSV nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr, zum Anschlußtreffer. Das entscheidende 4:2 fiel in der 75. Minute durch Widad Nasri und bedeutete dann auch den Endstand. Aufgrund von Verletzungen und Klassenfahrt bedingtem Fehlen saßen erstmals die C-Juniorinnen Nina, Sevcan und Lovis auf der Bank. Alle drei waren am 3. Sieg der Frauen wesentlich beteiligt.

Für die SVG spielten:
Britta Klapproth, Linda Ehlert, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Sarah Schneegans, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Janett Wagner, Widad Nasri, Nina Mews, Sevcan Kimyon und Lovis Müller.

Tore: Julia Zesler (2), Svenja Hettenhausen (1) und Widad Nasri (1)




TSV Adelebsen - SVG     0:5 (0:2)                / 15.9.2007

Liebe SVGer, vorab ein dickes Lob an unsere SVGerinnen, die in jeder Phase des Spiels die Adelebserinnen klar beherrschten. Am Ende stand ein klarer 5:0 (2:0) Sieg zu Buche.

Auf dieses Spiel haben Michael und ich im Training hingearbeitet, unseren Mädels immer wieder gesagt, dass gerade gegen Adelebsen, aus der letzten Saison (1:6 und 1:2 verloren), noch eine Rechnung offen ist. Und sie haben genau das umgesetzt, was wir ihnen vorgegeben haben. Leicht angeschlagen ging unsere Torhüterin Britta Klapproth in das Spiel. Mit Bravour machte sie die wenigen Chancen der Adelebserinnen zu nichte. Ebenfalls angeschlagen (Bluterguß in der Hüfte) ließ auch Linda Ehlert als Libera nichts anbrennen, mit Unterstützung von Svenja Hettenhausen, die vor der Abwehr mächtig abräumte.
Im Abwehrbereich lösten Bianca Vollgraf und Rebecca Möller (ab der 45.Min. Anna-Lisa Augstein) ihre Aufgaben mit viel Einsatz, hatten ihre Gegenspielerinnen jeder Zeit im Griff.
Ein Glücksgriff unser Neuzugang Sarah Schneegans, die 90 Minuten im defensiven Mittelfeld ackerte, dabei noch einiges für den Spielaufbau tat. Ebenfalls eine sehr starke Leistung im Mittelfeld zeigten Lea Deneke und Chantal Paris, beide rechtfertigten ihre Nominierung indem sie viel für die Offensive taten, Lea sich dabei sogar als Torschützin auszeichnete.
Unser Neuzugang Julia Zesler zeigte hinter den Spitzen ihre Qualitäten, war stets anspielbereit und sorgte für viel Druck im zentralen Mittelfeld.
Juliane Schuh wie immer stark im Zweikampf, machte zwar heute mal kein Tor, zeichnete sich aber als ständiger Unruheherd aus, zeigte enorme Fortschritte im Zusammenspiel. Fenja Renziehausen als Spitze war ständig unterwegs, ackerte und trug sich erneut als Torschützin ein, ihr Treffer zum 0:1 fiel bereits in der 2. Spielminute.

Die Tore für unsere SVG erzielten:
0:1 (2.Min.) Fenja Renziehausen, 0:2 (25.Min.) Lea Deneke, 0:3 (52.Min.) Eigentor, 0:4 (77.Min.) Julia Zesler und 0:5 (81.Min.) Svenja Hettenhausen.

Für die SVG spielten:
Britta Klapproth, Linda Ehlert, Bianca Vollgraf, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Sarah Schneegans, Lea Deneke, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Anna-Lisa Augstein, Widad Nasri und Mara Lennemann.

Eine Topleistung Mädels auf der wir aufbauen sollten. Vielleicht kappt`s ja mit unserem Vorhaben, das Zeug dazu habt Ihr allemal. Danke für dieses Superspiel !!!

Kalle Ehlert



SVG - TSV Ebergötzen     4:0 (2:0)                / 9.9.2007

Liebe SVGer, nach dem Aufstieg in die Kreisliga, mußten unsere Frauen am heutigen Sonntag den 09.09.2007, ihr 1. Pflichtspiel gegen die Mannschaft des TSV Ebergötzen absolvieren. Mit 4:0 (2:0) wurde die Mannschaft aus Ebergötzen besiegt.

Die Integration der neuen Spielerinnen klappte in Teilen schon ganz gut. Julia Zesler bedankte sich für ihre Nominierung (von Beginn an) im 1. Spiel für die SVG mit 3 Toren. Man merkte, dass die Mädels nach den langen Sommerferien wieder Spaß am Fußballspielen haben. Die Mannschaft wird in den nächsten Trainingseinheiten wachsen, freuen wir uns auf eine schöne, gemeinsame Saison.

Die Tore schossen: 1:0 Fenja Renziehausen, 2:0, 3:0 und 4:0 Julia Zesler.

Für die SVG spielten:
Britta Klapproth, Linda Ehlert, Bianca Vollgraf, Fanziska Greiling, Rebecca Möller, Svenja Hettenhausen, Yvonne Gayko, Lea Deneke, Chantal Paris, Julia Zesler, Juliane Schuh, Fenja Renziehausen, Neele Hoyck, Sarah Schneegans und Widat Nasri. Weiterhin im Aufgebot: Janett Wagner

Das war ein schöner Anfang Mädels, weiter so!!! 
Kalle Ehlert



Impressionen
 
Benutzername:
Kennwort:


Geburtstage im September:

10.09. Henrike Witt (Frauen)

11.09. Sara Ayub (E-M)

13.09. Paula Hutecker (Frauen)

14.09. Helena Jezidzic (B-M))

15.09. Anna Frost (D-M)
18.09. Laura Brand (Frauen)
18.09. Danica Lakemann (Frauen)
18.09. Carlotta Petzke (B-M)
24.09. Finya Rosenplänter (D-M)

26.09. Christin Ratzlaff (Frauen)


 
Frauen
 
1. Frauen - Niedersachsenpokal:

SVG - TSV Limmer 4:3
n. 11m-Sch. (0:0)


2. Runde:
SVG - TSV Bemerode/BSC Acosta
Dienstag, 03.10.2017, 13:00 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg
1. Frauen - Oberliga:

BSC Acosta - SVG 1:2
Sonntag, 17.09.2017, 13:00 Uhr
Franzsches Feld, BS


nächstes Spiel:
SVG - HSC BW Tündern
Sonntag, 24.09.2017, 11:00 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg
2. Frauen - Bezirksliga:

SVG - MF Göttingen 4:2
Samstag, 09.09.2017, 17:00 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg


nächstes Spiel:
SVG - FSG Bernshausen/Eichsfeld
Donnerstag, 21.09.2017, 18:30 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg
B-Juniorinnen
 
B-Juniorinnen-Bezirksliga:

SVG - MF Göttingen 0:2

nächstes Spiel:
SVG - Germ. Wernigerode
Samstag, 23.09.2017, 14:55 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg
C- und D-Juniorinnen
 
C-Juniorinnen-Kreisliga:

FC Merkur Hattorf - SVG 6:2

nächstes Spiel:
SVG - SCW Göttingen
Samstag, 23.09.2017, 11:00 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg
D-Juniorinnen-Kreisliga:

JSG Hardegsen - SVG 1:10

nächstes Spiel:
TSV Nesselröden - SVG
Samstag, 23.09.2017, 11:00 Uhr
Sportplatz Nesselröden
E- und F-Juniorinnen
 
E-Juniorinnen-Kreisliga:

SVG - JSG Ahlsburg 4:6

nächstes Spiel:
RSV Göttingen 05 - SVG
Samstag, 23.09.2017, 13:45 Uhr
Sportplatz Benzstr. Göttingen
F-Juniorinnen-Kreisliga:

SVG - RSV Göttingen 05 0:11

nächstes Spiel:
RSV Göttingen 05 - SVG
Samstag, 23.09.2017, 10:00 Uhr
Sportplatz Benzstr. Göttingen
 
Seit September 2007 waren schon 432339 Besucherhier!
+ + + + + SVG Göttingen - Abteilung Mädchen- und Frauenfußball, Sandweg 3, 37083 Göttingen + + + + + +