SVG Göttingen -wir spielen bei schwarz-weiss ! * * * Hallenregionsmeisterschaft: E- und F-Juniorinnen Vizemeister 2016/17 * * * Feldregionsmeisterschaft: E-Juniorinnen: Regionsmeister 2016/17; F-Juniorinnen: Vize-Regionsmeister 2016/17 * * *
   
 
  Aktuelles

SVG 1. Frauen: 19 Tore im Spiel gegen Bernshausen (29.04.2016)
SH am 07.06.2016 um 12:00 (UTC)
 In der vorgezogenen Freitagabendbegegnung gegen die Mädels aus Bernshausen ging die SVG am Ende als klarer Sieger vom Platz. Der Gegner kam leider stark geschwächt an den Sandweg und konnte demnach auch nicht sehr viel ausrichten. Bei der SVG musste bereits im Training hinten wieder umgestellt werden, sodass Paula Monecke und Henrike Witt die Innenverteidigung bildeten und in der Grundordnung mit einer Viererabwehrkette agiert wurde. Bereits in der 7. Min. eröffnete Caro Müller den Torrausch der SVG mit einem flachen Schuss von rechts in die lange Ecke. 4 Min. später erreichte eine flache scharfe Hereingabe von Nina Mews Lena Stetter in der Mitte, die nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten musste. Wieder 4 Min. später schlug Viola Bremer zum ersten Mal von ihren sieben Treffern zu und verwandelte einen hohen Ball von Nina Mews direkt zum 3:0. Es folgte ihr zweites Tor nach einer hohen Hereingabe von Lena Stetter über links. Zum 5:0 war Paula Monecke zur Stelle und köpfte eine hohe Flanke von Nina Köhler in die lange Ecke. In der 45. Min. erhöhte Caro Müller, ebenfalls mit dem Kopf, nach einer tollen Ecke von Nina Mews auf 6:0 und Nina Mews erzielte kurz vorm Halbzeitpfiff mit dem Rücken zum Tor stehend mit einem hohen Überkopfball zum 7:0-Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer noch weitere 12 Treffer aus den verschiedensten Spielsituationen, erfolgreich waren noch Viola Bremer (8:0, 10:0, 12:0, 15:0, 17:0), Jessica Tschechne (9:0), Caro Müller (11:0), Katta Kunze (13:0), Heni Witt (14:0, 18:0, 19:0) und Nina Mews (16:0). Bemerkenswert ist und war die Einstellung des Gästeteams aus Bernshausen. Trotz zweier Verletzungen im Laufe der zweiten Hälfte, die nicht mehr durch Einwechselspielerinnen kompensiert werden konnten und ein Unterzahlspiel mit sich zogen, kam ein Spielabbruch zu keinem Zeitpunkt in Frage, stattdessen versuchten sie weiterhin alles zu geben und die Bälle nicht einfach nur rauszuschlagen. So etwas spricht eindeutig für die bereits bekannte starke Mentalität der Mannschaft. Die SVG hat jeweils auf die Situation des Gegners reagiert und ebenfalls Spielerinnen vom Feld genommen, sodass das Spiel am Ende im 9:9 nach regulärer Spielzeit abgepfiffen wurde. Auch wenn es sportlich eigentlich ein desolates Ergebnis für ein Landesligaspiel war, hat der Gegner charakterlich ein sehr großes Lob verdient!!! Andere Vereine oder Mannschaften brechen in so einer Situation das Spiel ab oder fordern es sogar bewusst heraus…

Die SVG spielte mit: Lakemann – Köhler, Witt, Monecke, Weigand – Stetter (bis 45.), Tschechne (60. Kunze), Hahnloser, Mews – Müller (bis 75.), Bremer.
 

B-Juniorinnen-Bezirksliga: FSG Herzberg/Lauterberg - SVG Göttingen 0:11 (0:3) (23.04.2016)
JT am 07.06.2016 um 11:59 (UTC)
 Die B-Juniorinnen der SVG gewannen am vergangenen Wochenende gegen die FSG Herzberg/Lauterberg mit 11:0. Durch die gleichzeitige Niederlage des bis dahin punktgleichen FC Eintracht Northeim gegen den SV Upen ist das Team vom Sandweg nun alleiniger Tabellenführer in der Meisterrunde der B-Juniorinnen-Bezirksliga.
Die gastgebende FSG konnte auch in diesem Spiel nicht in voller Besetzung antreten und zeigte über das gesamte Spiel eine tolle kämpferische Einstellung und Leistung. Zwangsläufig ergaben sich für die SVG Torchancen, die aber erst in der zweiten Hälfte konsequenter genutzt wurden.
Am kommenden Samstag (Anstoß: 14:00 Uhr) spielt die SVG im Halbfinale des Bezirkspokals in Gifhorn gegen die JSG Gifhorn/Wilsche.

Tore:
0:1 Mira Hippe (9. Min.)
0:2 Katarina Kunze (22. Min.)
0:3 Katarina Kunze (40. Min.)
0:4 Julia Stahl (47. Min.)
0:5 Mira Hippe (49. Min.)
0:6 Katarina Kunze (66. Min.)
0:7 Julia Stahl (74. Min.)
0:8 Julia Stahl (75. Min.)
0:9 Julia Stahl (76. Min.)
0:10 Katarina Kunze (79. Min.)
0:11 Julia Stahl (80. Min.)

Für die SVG spielten: Hanson - Robowski, Schirrmacher, Repzcuk - Friedrichs, Jaschewski, Stahl, Kunze - Hippe; Ludwig, Hepold.
 

SVG 1. Frauen: Arbeitssieg in Wahrenholz (24.04.2016)
SH am 07.06.2016 um 11:57 (UTC)
 Personell bedingt musste in Wahrenholz hinten wieder mit einer Dreierkette gespielt werden, wobei Abwehrchefin Jana Jaschewski zusätzlich zu Meike Lüttich auch noch berufsbedingt auf Außenverteidigerin Sophie Weigand verzichten musste. Dafür sprang Flügelspielerin Heni Witt ein und machte ein sehr souveränes Spiel auf dieser Position. Im Mittelfeld wurde Miriam Wedemeyer geschont, für sie stand Janina Hahnloser in der Startelf.
Das Spiel begann auf dem holprigen, stumpfen Platz fulminant und die SVG ging nach einem diagonalen Ball von Jessi Tschechne, den Viola Bremer zu der heransprintenden Lena Stetter auf der linken Seite minimal verlängerte, durch einen weiten Schuss über die am Elfer stehende Torfrau von Lena in der 8. Min. in Führung. Danach gestaltete sich der Verlauf wie erwartet eher schwerfällig. Wahrenholz fuhr in der Rückserie nach einem Unentschieden vier Siege in Serie ein und zeigte sich kampfbetont sowie um jeden Ball kämpfend. In der 26. Min. bekam die SVG einmal kurz keinen Zugriff auf der Außenbahn und konnte sowohl den Querpass als auch den Ausgleich nicht richtig verhindern. In der Folge wurde die Heimelf gefährlicher, jeder Ball wurde lang auf die agile Angreiferin geschlagen, die bis zur Halbzeit noch zweimal gefährlich vor Danica Lakemann im SVG-Tor auftauchte, aber aufgrund von Danicas starkem 1:1-Verhalten nicht erfolgreich war.
Zur zweiten Halbzeit löste Tini Ratzlaff Janina Hahnloser ab, um genau solche Aktionen mit ihrer Schnelligkeit zu unterbinden und ihren Mitspielerinnen somit mehr Sicherheit zu geben, was ihr wirklich über die gesamte restliche Spielzeit ganz hervorragend gelang. Paula Monecke konnte zunehmend gute Akzente nach vorne setzen, vorzugsweise im Zusammenspiel über die Flügel, da Viola Bremer und Caro Müller in den Spitzen immer mindestens zwei Gegenspielerinnen auf den Füßen hatten und sich somit auf den Außenbahnen Räume ergaben. In der 81. Min. kämpfte sich Lena Stetter über die linke Seite durch, beim zweiten Versuch den Ball in die Mitte zu bringen, stand Viola Bremer bereit und hämmerte das Ding unhaltbar und zur Erlösung aller gnadenlos in den Winkel. Von da an gewann das Spiel der SVG wieder annähernd die gewohnte Leichtigkeit. Den Schlusspunkt setzten in der Nachspielzeit Nina Köhler und Lena Stetter, die sich gemeinsam über die linke Seite bis zur Torauslinie durchspielten, von wo Nina den Ball mit ihrem starken linken Fuß vor das Tor flankte. Von hinten kam Viola Bremer angerauscht, schmiss sich wie mittlerweile gewohnt voll in den Ball und erzielte damit den 3:1-Endstand.
Insgesamt war es nicht das schönste Spiel der SVG, was aber sowohl der Platz als auch die Spielweise des Gegners nicht hergaben. Dennoch gehen die drei Punkte verdient auf das Konto der SVG.
Das nächste Spiel findet auf Wunsch des Gegners, der SV Bernshausen, bereits am Freitag um 18.30h auf heimischen Boden im Sandweg statt.

Die SVG spielte mit: Lakemann – Köhler, Jaschewski, Witt – Hahnloser (45. Ratzlaff) – Stetter, Monecke, Tschechne, Mews – Bremer, Müller.
 

C-Juniorinnen-Bezirksliga: Braunschweig SVG Göttingen - JSG Hardegsen 5:0 (3:0) (23.04.2016)
RN am 07.06.2016 um 11:56 (UTC)
 Nach den eher körperlich betont spielenden Northeimerinnen in den letzten Spielen hat die Mannschaft befreit sehr guten Fußball gespielt. Schnelle Pässe durch das Mittelfeld in den Angriff haben die Hardegser häufig überfordert. Die Abwehr ließ nur wenige Chancen zu und spielte mit Übersicht und sehr gutem Stellungsspiel. Lisa Garske auf der 10er Position, Tamina Meier und Lenja Lange in der Offensive haben mit ihrem Kombinationspiel für die Überlegenheit gesorgt. Carlotta Petzke erzielte nicht nur ihr erstes Tor sondern hat mit Sophie Harmening über die Außenbahnen die Offensiven Spielerinnen mit Flanken zu Tormöglichkeiten versorgt. Aber insgesamt war es eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft!

1:0 12. Min. Lisa Garske
2:0 25. Min Lenja Lange
3:0 34. Min. Carlotta Petzke
Halbzeitstand:
4:0 56. Min. Lenja Lange
5:0 67. Min. Lisa Garske
 

C-Juniorinnen-Bezirksliga: SVG Göttingen - FC Eintracht Northeim 2:1 (22.04.2016)
RN am 07.06.2016 um 11:54 (UTC)
 Wie im Hinspiel ging auch dieses Spiel 2:1 für die SVG aus. Damit bleibt die SVG auf dem 2. Platz hinter RSV Geismar Göttingen 05. Das Spiel lebte wieder vom hohem Tempo und großem körperlichem Einsatz beider Mannschaften. Lenja Lange erzielte in der 28. Min. das 1:0 durch einen Konter. Northeim stand sehr tief, so dass es schwer wurde ein gutes Passspiel aufzubauen. In der 38. Min. erzielte Tamina Meier durch eine Energieleitung das 2:0. Durch einen berechtigten Foulelfmeter, der von Carla Dornbusch hervorragend gehalten wurde und durch ein Tor von Dorothea Vogel in der 44. Min. wurde das Spiel noch einmal spannend. Northeim rannte dem Rückstand hinterher ohne aber eine wirklich herausgespielte Chance zu haben. Zum Schluss hin entschieden die Kondition und die hervorragend verteidigenden SVGerinnen um Beatrix Groß. Eine überdurchschnittliche Leistung bot die gesamte Mannschaft und insbesondere wieder Lisa Garske, die nicht nur die beste Torschützin der Liga (Merit Brüning,) im Griff hatte, kein Tor für sie zuließ und selber das Spiel aus dem Mittelfeld immer wieder aufgebaut hat und sich auch noch in den Angriff einschalten konnte. Ein großes Lob aber gilt der gesamten Mannschaft für ihren Einsatz über die gesamte Spielzeit.
 

SVG 1. Frauen siegt im direkten Duell um Platz 2 gegen Fallersleben (17.04.2016)
SH am 07.06.2016 um 11:52 (UTC)
 Sowohl in der taktischen Grundausrichtung als auch beim Wechseln ging der Plan von den Mannschaftsverantwortlichen der SVG Göttingen gegen den VfL Fallersleben voll und ganz auf. Anders als im Hinspiel, wo die SVG damals recht überraschend die einzige Niederlage der Hinserie hinnehmen musste, sollten heute die Punkte in Göttingen bleiben. Dafür musste sich Miriam Wedemeyer mit einer für sie neuen Herausforderung in den Dienst der Mannschaft stellen und die schnelle Törjägerin der Liga mit ihrer eigenen Schnelligkeit so gut es ging bewachen bzw. aus dem Spiel nehmen. Dies gelang ihr ganz hervorragend. Um Mimis gewohnte Offensivstärke zu kompensieren, wurde hinten mit Nina Köhler, Jana Jaschewski und Sophie Weigand auf eine Dreierkette umgestellt, sodass auch vorne mit Caroline Müller und Viola Bremer zwei wahre Spitzen agieren konnten. So gelang nach klarer Feldüberlegenheit und sehenswerten Spielzügen in der 32. Min. durch das Sturmduo die 1:0-Führung. Caro Müller wurde mit einem sauberen Pass aus der lauf- und zweikampfen starken Zentrale um Paula Monecke und Jessica Tschechne rechts angespielt, Querpass vor das Tor, wo Viola Bremer den Ball gnadenlos versenkte. In der 39. Min. hatte die SVG kurz keinen richtigen Zugriff auf den Gegner, was sofort zum 1:1 ausgenutzt wurde. Mit dem Anstoß tauchte direkt Jessi Tschechne im Einsgegeneins mit und vor der Torfrau auf, scheiterte aber knapp.
Zur zweiten Halbzeit kam Nina Mews für Heni Witt, die zusammen mit Lena Stetter ein klasse Spiel über die Flügel gemacht hat. Nina wurde direkt in der 50. Min. von Sophie Weigand mit einem super getimten Pass die Linie lang geschickt und flankte den Ball von der Grundlinie auf den kurzen Pfosten, wo ihn Viola Bremer mit ihrem Körper zur erneuten Führung über die Linie beförderte. Es folgte 8 Min. später wieder eine kurze Phase der Unachtsamkeit und Unordnung vor dem Strafraum der SVG und damit einhergehend ebenfalls wieder der Ausgleich durch die Gäste. Dennoch war die SVG deutlich besser im Spiel und erspielte sich in der 67. Min. abermals eingeleitet von Sophie Weigand auf Nina Mews, die es mit einem Schuss von rechts selbst versuchte, die Führung zum 3:2. Allerdings war es zum dritten Mal Viola Bremer, die diesmal am langen Pfosten zur Stelle war und den Abpraller von der Latte ins Tor drückte. Zwei Minuten vor Schluss sorgten dann die inzwischen eingewechselten Anni Einfeldt und Janina Hahnloser für die endgültige Entscheidung. Janina kam für die ausgepowerte Paula Monecke, die bis dahin intensiv unterwegs war, ins Spiel und Anni konnte die von Caro Müller und Viola Bremer plattgespielte gegnerische Abwehr noch mehrmals gut aufmischen. So auch beim 4:2, wo sich Caro und Anni über halbrechts durchkombinierten und Anni beim Querlegen im Strafraum an der Grundlinie die Beine weggezogen wurden. Der fällige Pfiff zum Elfer blieb aus, da Janina Hahnloser den in der Mitte angekommenen Ball sicher ins Tor schießen konnte. Die SVG hat heute auf allen Positionen ein sehr gutes Spiel gemacht, sich die Punkte absolut verdient erkämpft und den zweiten Tabellenplatz verteidigt.

Die SVG spielte mit: Lakemann – Köhler, Jaschewski, Weigand – Wedemeyer – Witt (45. Mews), Tschechne, Monecke (67. Hahnloser), Stetter – Müller, Bremer (72. Einfeldt).
 

<- Zurück  1 ...  5  6  7  8  9  10  11 ... 132Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

Impressionen
 
Benutzername:
Kennwort:


Geburtstage im Mai

14.05. Sarah Schneegans (Frauen)

16.05. Paula Lohmann (Frauen)

17.05. Noemi Renault (D-M)

19.05. Inga Bartels (B-M)

21.05. Janne Helene Landahl (D-M)

30.05. Hannah Wachter (B-M)




 
Frauen
 
1. Frauen - Oberliga:

PSV GW Hildesheim - SVG 1:1
Sonntag, 27.05.2018, 13:00 Uhr
Sportplatz Hildesheim


Tabelle: Platz 10
Sommerpause
bis zur nächsten Saison in der Oberliga
2. Frauen - Bezirksliga:

SG Gleichen/Gr. Schneen - SVG II 0:5 (W)
25.05.2019, 16:00 Uhr
Sportplatz Gr. Schneen


Bezirksmeister
Sommerpause
bis zur nächsten Saison in der Bezirksliga
B-Juniorinnen
 
B-Juniorinnen-Bezirksliga:

SVG - G. Wernigerode II 1:9

nächstes Spiel:
FC E. Northeim - SVG
Samstag, 12.05.2018, 12:00 Uhr
Sportplatz in Northeim
C- und D-Juniorinnen
 
C-Juniorinnen-Kreisliga:

SC HarzTor - SVG 7:2

nächstes Spiel:
SVG - FC Merkur Hattorf
Sonntag, 23.05.2018, 17:30 Uhr
SVG-Stadion am Sandweg>
D-Juniorinnen-Kreisliga:

FFC Renshausen II - SVG 0:11

nächstes Spiel:
SVG - TSV Nesselröden
Freitag, 25.05.2018, 17:00 Uhr
Sportplatz Northeim
E- und F-Juniorinnen
 
E-Juniorinnen-Kreisliga:

JSG Ahlsburg - SVG abges.

nächstes Spiel:
SVG - RSV Göttingen 05
Samstag, 26.05.2018, 12:00 Uhr
Sportplatz Dassensen
F-Juniorinnen-Kreisliga:

FC SVG - FC E. Northeim 0:8

nächstes Spiel:
RSV Göttingen - SVG 05
Samstag, 26.05.2018, 10:00 Uhr
Sportplatz Benzstr.
 
Seit September 2007 waren schon 464726 Besucherhier!
+ + + + + SVG Göttingen - Abteilung Mädchen- und Frauenfußball, Sandweg 3, 37083 Göttingen + + + + + +